Mitmachen!

Tomate, Erbsen oder Rote Beete – unser Gemeinschaftsgarten bietet viel Platz fürs eigene Allerlei. Seid Ihr erfahren oder lernwillig? Dann besucht uns gern zu den Öffnungszeiten und bringt Euch aktiv ins Gartengeschehen ein! Im Frühjahr losen wir Beete aus, bestellen Saatgut und teilen uns in die Pflanzenpflege. Daneben finden in diesem Garten v.a. kulturelle und pädagogische Veranstaltungen statt. Wer Lust auf mehr Grün hat, kann uns gerne kontaktieren, um über die nächsten Bau-Aktionen und Plena Bescheid zu wissen.

Gemeinschaftsbeete
…werden von zwei oder mehr GärtnerInnen unterhalten. Sie haben die unterschiedlichsten Formen: Klassische Hochbeete, Behälter, Kanister oder Bäckerkisten… Die Übernahme eines Beetes ist immer kostenlos. Wir möchten jedoch, dass das Beet regelmäßig, also mindestens einmal aller 2 Wochen, innerhalb der Saison gepflegt wird – nach dem Prinzip: säen, pflanzen, jäten, gießen – genießen,und stehen bei Fragen immer mit Rat und Tat zur Seite.

Beetpatenschaften
Die Übernahme von Beetpatenschaften für soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder Altersheime ist ebenfalls kostenlos. Wir wünschen uns mit diesem Angebot eine bessere Eingliederung von unterschiedlichen Gruppen in das Projekt.

Soziokulturelle Nutzung des Geländes
Der Gemeinschaftsgarten möchte neben der Möhre auch kulturelle Blüten sprießen lassen. So sind wir offen für verschiedenste Ideen, was die temporäre Bespielung des Geländes angeht. Ob Konzert, Filmabend oder Ausstellung – wir freuen uns über Initiativen, Vereine oder Privatmenschen, die mit Ideen für die kulturelle Nutzung auf uns zukommen. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und freuen uns über Spenden für die Nutzung des Geländes. Wir übernehmen auch gerne die spendenbasierte Verpflegung der Gäste in dieser Zeit.