Schulgarten

Besichtung_QB_Feb-1Der Schulgarten, mit einer Größe von ca. 700 m², befindet sich am nördlichen Ende des Bernhardiplatzes und wird hauptsächlich zum effektiven Anbau ohne Chemikalien auf kleiner Fläche genutzt. Mit der Hilfe von Mischkulturen und Fruchtfolgen wollen wir den biologischen Anbau von Nutzpflanzen erproben. Die Erträge des Schulgartens sollen einerseits konserviert und zu Produkten wie Tee, Marmelade oder Kräutersalz weiterverarbeitet oder direkt frisch vom „Feld“ an die aktiven Gärtner verteilt werden. Gegen Spende werden diese Produkte ggf. auch im Garten der Neustädter Straßevergeben. Dieser Garten ist über die Hermann-Liebmann- oder die Lilienstraße schnell zu erreichen.

Schon im Sommer 2013 wurde der ehemalige Schulgarten der August-Bebel-Schule vom Unkraut befreit, für das kommende Jahr aufbereitet und für erste Anbauversuche erfolgreich genutzt. Geerntet wurden unter anderem Hokkaidokürbisse, Chilis verschiedener Arten, Him- und Johannisbeeren sowie verschiedene Melissenarten.

Der Anbauplan für 2014 befindet sich momentan noch in der Abstimmung.

Ein barrierefreier Zugang ist möglich. Wer Lust hat beim Gärtnern mitzuwirken spricht uns bitte direkt im Garten der Neustädter Straße an.