Querbeat zum ParkingDay

Wie sieht eine Straße ohne Autos aus? Im Rahme des OSTLichter Stadtteilkulturfest vom 5.9-20.10 probiert es der Querbeet Leipzig e.V. mit einer musikalischen Bespielung von Parkplätzen. Am Internationalen Parking Day am Freitag, den 20.September, gibt es ab 16 Uhr gemütlich-grünes Ambiente mit gediegendem Elektro von DJ F.D.M.!

Ins Gespräch kommen und chillen, wo ansonsten Autos stehen: Eine autofreie, grüne und gemeinschaftliche Stadt wünschen wir uns und demonstrieren wie diese aussehen könnte zusammen mit vielen Menschen weltweit!
Ab 19 Uhr geht es im Garten mit unverstärkter Musik einer Band weiter! UNd vielleicht erwärem wir unseren DJ zu einem Ausklang im Garten und/ Oder Lagerfeuer?
Wir freuen uns auf Euch!

Offenes KinderWerkeln

Unser pädagogischer Betreuer Max gestaltet mit kleinen Händen, Nasen und Ohren ein WerkelAngebot (Nein, kein Ferkelangebot). Alle Kinder können bis auf weiteres vorbeigucken und einfach mal aktiv sein, aber auch die Nase in die Beete stecken. Vielleicht findet Ihr dann sogar unser berüchtigtes Colakraut?

Kleidertausch

Ihr wollt neue Farben, Formen und Stoffe erfahren und Eure Herbstgarderobe ergänzen – ohne muffige Shopping-Atmosphäre mit Migräneverdacht? Dann ladet Euch doch zu unserem Kleidertausch ein! Bringt mit, wessen ihr überdrüssig seid und findet neue Lieblingsteile. Dazu schmeckt’s mit Garten-Tee, Kaffee, (auch veganen) Kuchen, Quiche und netten Plaudereien unter freiem Himmel. Wir freuen uns!

Offenes KinderWerkeln

Unser pädagogischer Betreuer Max gestaltet mit kleinen Händen, Nasen und Ohren ein WerkelAngebot (Nein, kein Ferkelangebot). Alle Kinder können bis auf weiteres vorbeigucken und einfach mal aktiv sein, aber auch die Nase in die Beete stecken. Vielleicht findet Ihr dann sogar unser berüchtigtes Colakraut?

Flimmergarten 2019

Das Filmfest zur Nachhaltigkeit – wir drehen zum 7. Mal an der Spule und laden zum Schauen, Glotzen und Gaffen vorzüglicher sozialkritischer Dokumentarfilme ein. Wer schon das aktuelle Programm und die Trailer beschauen und geschätzten Lieblingsmenschen weiterleiten möchte, klicke bitte in obriger Menüleiste auf Flimmergarten oder hier!

 

Auch dieses Jahr plaudern wir im Anschluss mit echten Menschen, die die Inhalte der Filme für Euch und uns praktisch greifbar machen. Seid gespannt und hungrig!

Neustädter Frühstück

Bei einem kleinen Frühstück auf dem Neustädter Markt heißen wir Euch willkommen und freuen uns über gärtnerischen Austausch, informieren über unseren Verein und die Möglichkeiten mitzumachen.

Ökofete 2019

Die ÖKOFETE 2019, die größte mitteldeutsche Umweltverbrauchermesse, steht erneut an! Zusammen mit anderen Leipziger Gemeinschaftsgärten des Netzwerks NELGE sind wir mit einem Tisch vertreten und informieren über unsere Projekte!

Internationales Grillen

Was verbindet wie nichts anderes den Kopf mit dem Herzen? Der Bauch! Darum veranstalten wir in Kooperation mit der Mühlstraße 14 e.V. ein internationales Grillen. Gäste können auch eigenes veganes, vegetarisches, tierisches Grillgut mitbringen. Wir freuen uns auf Dich, Sie und Euch bei Gesprächen über den Tellerrand.

Pflanzfest

Unser Saisonauftakt in der letzten Gartensaison auf unserer Fläche Neustädter Straße: Wie all die Jahre könnt Ihr Jungpflanzen erwerben, Kinderaktivitäten erleben, Musik und Feuer genießen. Kommt, tanzt mit uns in der Mai-Sonne, lasst uns gemeinsam schwelgen in den Erinnerungen der vergangenen Jahre (und in den dargebotenen Speisen und Getränken) sowie neue Pläne schmieden. Bastelt mit uns Schilder und Plakate für die Demo für Freiräume. Wir freuen uns auf Eure Anwesenheit…

 

Herbstfest vom Bienenland

Externe Veranstaltung – herzlich willkommmen!

Willkommen im Bienenland – hier geht’s zum schicken Flyer!

Mitten in Leipzig entstand im Jahr 2015 ein neuer Staat – das Bienenland. Aktuell residiert das Bienenland im 2. Stock des HAL Atelierhaus in der Projektwohnung Hildes Enkel: Es besitzt ein Postwesen, eine Fußballnationalmannschaft und es gibt regelmäßige Versammlungen, um die entstehenden Strukturen zu pflegen. Und wer einwandern will, der kann sich einfach einen Pass basteln.

Einwohner:  Die BürgerInnen des Bienenlands sind aus vielen verschiedenen Ländern eingewandert, z.B. dem Iran, Sudan, Marokko, Serbien, Albanien, Deutschland oder Syrien.

Gründungsdatum: 22.02.15

Nationalhymne: Coco Jambo (Mr. President)

Nationalfeiertag: Geburtstag

Nationalgericht: Honigwaffeln

Amtssprache: Die Landessprache heißt „biendarabisch“. Zur Stunde gibt es hier zwei allgemein anerkannte Begriffe: „Guten Bienentit!“ und „Bienenbirthday“.

Regierungssystem: basisdemokratische Versammlung, Wahlen in unregelmäßigen Abständen

Staatsoberhaupt: Chefs werden in den Bienenlandversammlungen von den BienenbürgerInnen bestimmt: aktuell kein amtierendes Staatsoberhaupt (2016)

Chef Jungen, Chef Mädchen (November 2015), Chefs für Spiele, Tanz, Malen, Dekoration, Sprachen, TV und Chillen (Juli 2015)

Währung: zur Zeit: keine. In der jüngeren Geschichte des Bienenlands gab es bereits eine Inflation und eine zeitlang wurden Geldscheine nach der Person benannt, die sie besaß.

Das Bienenland als gelebte Utopie

Das Bienenland ist ein offenes Angebot für Kinder aus der Gemeinschaftsunetrkunft Torgauer Straße und dem Stadtteil rund um die Eisenbahnstraße. Immer Dienstagnachmittags treffen sich die BienenbürgerInnen, um gemeinsam zu spielen, zu gestalten und die Stadt zu erkunden. In den Sommermonate vornehmlich draußen auf verschiedenen Spielplätzen und Freiräumen im Leipziger Osten. Bei schlechtem Wetter und im Winter die den Projekträumen in der Hildegardstraße 49 (Projektwohnung: Hildes Enkel). Gerne unternehmen die BienenbürgerInnen auch Ausflüge in verschiedene kulturelle Einrichtungen der Stadt – so waren wir u.a. schon bei der Kindersprechstunde des Oberbürgermeisters, im Museum der Bildenden Künste, in der Kinder- und JugendKulturWerkstatt Jojo und im Kleingarten Immergrün.

Das Bienenland als Ort für freiwilliges Engagement, Vernetzung & Austausch

Die Dienstags-Treffen werden von einer Gruppe engagierter Freiwilliger gestaltet und betreut. Einmal im Monat gibt es zudem ein Plenum für alle Freiwilligen, um aktuelle Entwicklungen, Erfahrungen und Probleme zu besprechen. Das Angebot umfasst nach Absprache die Abholung der Kinder in der Torgauer Straße, die gemeinsame Gestaltung des Nachmittags und das Zurückbringen der Kinder. Wichtig sind eine grundsätzliche Offenheit im Umgang mit Menschen und neuen Situationen und Geduld und Kreativität bei Übersetzungsprozessen. Du hast Lust, Teil des Bienenlands zu werden? Dann freuen wir uns über ein Nachricht an bienenland@eexistence.de

Neben der Kinder- und Freiwilligengruppe sieht sich das Bienenland auch als Initiator für weitere, zusätzliche kulturpädagogische Projekte im Stadtteil und der Arbeit mit Geflüchteten. Aktuell führt das Bienenland in Kooperation mit Theater Vision e.V. das Projekt Stadtteilgesichter durch.