Neustädter Frühstück

Bei einem kleinen Frühstück auf dem Neustädter Markt heißen wir Euch willkommen und freuen uns über gärtnerischen Austausch, informieren über unseren Verein und die Möglichkeiten mitzumachen.

Ökofete 2019

Die ÖKOFETE 2019, die größte mitteldeutsche Umweltverbrauchermesse, steht erneut an! Zusammen mit anderen Leipziger Gemeinschaftsgärten des Netzwerks NELGE sind wir mit einem Tisch vertreten und informieren über unsere Projekte!

Danke für eine gelungene Demo!

Wir danken allen KooperationspartnerInnen, FreundInnen und Liebenden des Querbeet (z.B. Kleine Stadtfarm, NABU, Helden wider Willen e.V., Bauspielplatz, NachbarInnen) für eine phänomenale Demonstration gegen Flächenfraß! Wir werden uns mithilfe des neu gegründeten Netzwerkes Leipziger Gemeinschaftsgärten NELGE weiter für den Erhalt von Freiräumen im Leipziger Osten einsetzen und halten Euch auf dem Laufenden…!

Demo FREIräume statt InvestorenTRÄUME

Urbane Gärten sind wichtige Bausteine in einer lebenswerten Stadt. Zu oft müssen sie unter dem Druck des Baubooms weichen. Auch in Leipzig wurden viele Gärten Opfer dieser Entwicklung, wie zum Beispiel VagaBUND in Connewitz oder die Nachbarschaftsgärten in Lindenau. Bereits 2013 musste der Offene Garten Querbeet seine erste Fläche verlassen und in letzter Minute umsiedeln.

Aktuell steht Querbeet im Leipziger Osten ein zweites Mal vor dem Aus. Wir, das Netzwerk Leipziger Gemeinschaftsgärten, fordern die Leipziger Politik und Stadtplanung auf, die Bedeutung von urbanen Gärten anzuerkennen und ihre Position zu stärken.

Das heißt:
  • den Bewohner*innen Gestaltungsrecht einzuräumen und Gestaltungsfreiräume für zivilgesellschaftliches Engagement zu schaffen,
  • urbane Gärten im Bau- und Planungsrecht zu verankern und bei neuen Stadtentwicklungsprojekten zu integrieren,
  • bestehende urbane Gärten als Teil der grünen Infrastruktur zu schützen und geeignete Flächen zu bevorraten sowie
  • die Belange von Mensch und Stadtnatur zu berücksichtigen, indem Grün- und Freiflächen qualitätsvoll und partizipativ gestaltet werden!
Bitte schließt Euch an und demonstriert mit uns gegen Flächenfraß und dem damit verbundenen Verlust an Freiräumen. Für den Erhalt grüner Orte, für Freiräume, für Gemeinschaftsgärten, für ein solidarisches Miteinander! Nur gemeinsam können wir unsere Stadt gestalten.
  • Start: 15.30 Uhr Otto-Runki-Platz | Haltestelle Einertstraße

Demo gegen Flächenfraß – Sa. 25.5. von 15.30 bis 18 Uhr

Urbane Gärten sind wichtige Bausteine in einer lebenswerten Stadt. Zu oft müssen sie unter dem Druck des Baubooms weichen. Auch in Leipzig wurden viele Gärten Opfer dieser Entwicklung, wie zum Beispiel VagaBUND in Connewitz oder die Nachbarschaftsgärten in Lindenau. Bereits 2013 musste der Offene Garten Querbeet seine erste Fläche verlassen und in letzter Minute umsiedeln.

Aktuell steht Querbeet im Leipziger Osten ein zweites Mal vor dem Aus. Wir, das Netzwerk Leipziger Gemeinschaftsgärten, fordern die Leipziger Politik und Stadtplanung auf, die Bedeutung von urbanen Gärten anzuerkennen und ihre Position zu stärken.

Das heißt:
  • den Bewohner*innen Gestaltungsrecht einzuräumen und Gestaltungsfreiräume für zivilgesellschaftliches Engagement zu schaffen,
  • urbane Gärten im Bau- und Planungsrecht zu verankern und bei neuen Stadtentwicklungsprojekten zu integrieren,
  • bestehende urbane Gärten als Teil der grünen Infrastruktur zu schützen und geeignete Flächen zu bevorraten sowie
  • die Belange von Mensch und Stadtnatur zu berücksichtigen, indem Grün- und Freiflächen qualitätsvoll und partizipativ gestaltet werden!
Bitte schließt Euch an und demonstriert mit uns gegen Flächenfraß und dem damit verbundenen Verlust an Freiräumen. Für den Erhalt grüner Orte, für Freiräume, für Gemeinschaftsgärten, für ein solidarisches Miteinander! Nur gemeinsam können wir unsere Stadt gestalten.
  • Start: 15.30 Uhr Otto-Runki-Platz | Haltestelle Einertstraße

Frühjahrsputz

Das Querbeet rückt aus… Wie jedes Jahr beteiligen wir uns an der  lobenswerten Aktion des Bürgervereins Neustädter Markt e.V., das Viertel zu säubern. Wir freuen uns auf ein angenehmes work out bei muskelfreundlichen Temperaturen. Und über Eure Unterstützung 🙂

Saatguttauschbörse

„Tausche Aubergine Black Beauty gegen Mini-Tomate Mohammed“?

Das ist kein Verhörer, sondern gewachsene Realität: Die nunmehr 10. Saatguttauschbörse des Ökolöwen Umweltbundes Leipzig e.V. lädt wieder ein. Hier bieten erfahrene GärtnerInnen und Hobbyzüchtende ihre selbstgezogenen Samen unkommerziell zum Tauschen an. Und auch ohne eigenes Saatgut ist man willkommen!

Das Querbeet wird wie gewohnt mit einer Auswahl an regional angepassten und samenfesten Sorten vertreten sein.

Ort: Café im Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Str. 152, Leipzig

Wer es nun selber wissen und eigenes Saatgut ernten möchte, der schaue ohne Zögern eine Etage höher zur Umweltbibliothek. Ein Vortrag wird um 14 Uhr Tipps zur erfolgreichen Gewinnung vermehrungsfreudigen Saatguts geben. Mangels Platzkapazitäten melde man sich bitte über das Kontaktformular des Ökolöwen an.

Um 17 Uhr zeigt die Kinobar Prager Frühling den Dokumentarfilm „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“. Wir wünschen einen guten Bildungsnachmittag.

Neustädter Frühstück

Was frühstücken GärtnerInnen?! Wie jedes Jahr ist das Querbeet mit einem Frühstückstisch am Neustädter Markt dabei, wenn sich das gesamte Viertel zum ausgedehnten Morgenessen zusammensetzt. Alle Kommende können uns bei Gartenleckerbissen kennen lernen!

Sonderposten

Wir spannen unser Lastenrad beim Kunst- und Kreativmarkt auf und präsentieren uns mit selbstgemachten Gartengaben. Diesmal: Kräutersalz!

Saatguttauschbörse am 11. März: Für gewachsene Vielfalt und glückliche Bienen

Kurzmitteilung

Saatguttauschbörse am 11. März: Für gewachsene Vielfalt und glückliche Bienen

Keine Lust auf unfruchtbare F1-Hybriden? Die Supermarktsaat, im Zimmer noch wohlauf, mickert im Beet vor sich hin, weil sie genetisch treffsicher an ein überdüngtes Gewächshausterrain angepasst ist? Gentechnik und Monsantomonopol – nein danke?

Dann ist der Besuch der 9. Saatguttauschbörse im Haus der Demokratie Leipzig Pflicht.
Hier bieten erfahrene GärtnerInnen und Hobbyzüchtende ihre selbstgezogenen Samen unkommerziell zum Tauschen an. Und auch ohne eigenes Saatgut ist man willkommen! Das Querbeet wird mit einer großen Auswahl an regional angepassten und samenfesten Sorten vertreten sein. Um 15 Uhr referiert unser Mitglied Johannes Timaeus über alternative Züchtungsansätze wie z.B. Dehybridisierung und partizipative Züchtung, um unsere Selbstbestimmung über die eigene Nahrung wiederzugewinnen.

Sonntag, 11. März von 13 bis 17 Uhr
Café im Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Str. 152, Leipzig
In Kooperation des Ökolöwe Umweltbundes Leipzig e.V. mit dem Umweltbildungshaus Johannishöhe

Anschließender Vortrag über alternative Züchtungsansätze mit Johannes Timaeus, 15 Uhr, Umweltbibliothek im Haus der Demokratie, organisiert vom Zukunftsfelder-Agrarforum Leipzig