Unser Garten wird verkauft: Wer wird Millionär?

Liebe Freundinnen, Freunde und Liebende des Querbeet,

nun darf es heraus: Wir verlassen den größeren Teil des Grundstücks auf der Neustädter Straße. Es wurde im Herbst für eine knappe Million Euro vom Eigentümer zum Verkauf freigegeben…

Wie auch schon 2013 heißt das : Alles einreißen, Pflanzen und Bauwagen umsiedeln, Bar und Gewächshaus zerdeppern. Wieder duzende Blumenkübel und Geräte mit Lastenrädern herumfahren, hinein ins Ungewisse.

Damit wir künftig ein größeres Gewicht bei der Stadt haben und Gemeinschaftsgärten z.B. gleich bei der Stadtplanung ausgewiesen werden können, gründeten wir unlängst mit unseren Brüdergärten das Netzwerk NELGE.de (Link rechts oben am Rand). Deine Mitgliedschaft im Garten oder im Netzwerk zählt! Nimm‘ es nicht auf die leichte Schulter!

Denn so könnt Ihr der Stadt zeigen, dass Euch elementare Bedürfnisse wie ein gesundes Mikroklima, gute Luftqualität, Schmetterlinge und Igel als Nachbarn sowie ein menschliches Miteinander mit Lerneffekt und Erdung wichtig sind.

Gerne könnt Ihr auch Interessierte mit guten Crowdfunding- oder anderen praktischen Kenntnissen fragen. Wir freuen uns über eine bunte Mischung von guten Ideen zum langfristigen Erhalt des Gemeinwohls „Garten“!

Zum Glück können wir weiterhin soziokulturell und als grüne Oase im Viertel aktiv sein. Diese Saison werden wir eine 3. Fläche begärtnern: Auf der Ludwigstraße (Höhe Nr. 59) können Sie und natürlich auch Du gern mal durch den Zaun luken.

Mitgärtnern ist auch jetzt erwünscht. Wir treffen uns in 2er-Gruppen und kommunizieren online. Bei Bedarf könnt Ihr gern zu den Umräumaktionen zu uns stoßen und die Details aus uns herausfragen. Bis dahin wünschen wir eine froh-besonnene Maienzeit!