Querbeet im März: Es tut sich etwas in und auf der Erde…

Wir wünschen Euch einen guten März und viel Vorfreude auf die baldige Saison!

In diesem Monat wächst die Vorzucht – Auberginen, Chillies, Andenbeere und Paprika schwitzen auf den Fensterbänken einiger unserer Mitglieder. Denn wir haben in diesem Jahr Spannendes damit vor!

Den Februar haben wir genutzt, um zusammenzusitzen, an unseren Bleistifen zu nagen und unser Jahresprogramm zusammenzustellen. Das Ergebnis sei Euch und Ihnen hier vorgestellt (Details folgen und sind in Kürze auf unserer Webseite abrufbar). Darunter finden sich auch neue Workshops zum genussvollen Lernen, Bewegen und Hände-dreckig-Machen. Wer an deren Vorbereitungen mitwirken möchte, melde sich gern!

Geteiltes Abendbrot, monatl. (Di.) ab März 2018
Yoga im Garten, wöchentl. ab April/Mai
Mitmachaktion Kräuterspirale anlegen
– Bewegliche Großfiguren bauen für die „Grüne Parade“, Kinderangebot in Kooperation mit Helden wider Willen e.V.
Pflanzfest, 5. Mai (Sa.)
Mitmachaktion Trockentoilette bauen
– Der Angst auf der Spur, Theaterworkshop für Ferien-Kinder/Jgdl., mit abschließedem „Angst-Fest“ für Groß und Klein
Mitmachaktion Zaun anmalen
Kleidertausch, 16. Juni (Sa.)
Flimmergarten 2018, Filmfest zur Nachhaltigkeit, Ende Juni
Workshop Fermentation
Herbstfest, 22. September (Sa.)

Möge das Programm erfreuen und Lust machen auf 2018 im Querbeet!

Nachbarschaftsfest am 15. Oktober

Liebe Menschen,

wir, eine Nachbarschaftsinitiative, haben Lust, gemeinsam mit euch den Herbst zu begrüßen. Dazu laden wir euch in das kleine aber feine Querbeet in der Neustädter Straße ein – lasst uns gemeinsam einen gemütlichen Sonntag verbringen. Es wird einen kleinen Flohmarkt, sowie Kaffee & Kuchen geben – ihr könnt Suppe schlürfen und wohliger Musik lauschen. Versuchen wir, wie Frederick die kleine Maus, die letzten Sonnenstrahlen und warmen Farben des Herbstes in uns aufzunehmen. Also kommt einfach vorbei und schaut was der Tag so mit sich bringt.

Los gehts ab 12 Uhr!

(Veranstaltung bei Facebook)

Kletterfix: Fassadenbegrünung am 6. September 2016

Das Allround-Talent Fassadenbegrünung entdecken: Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. lädt am Dienstag gemeinsam mit dem Querbeet, dem 6. September 2016 zu einem Infoabend und Spaziergang zu begrünten Fassaden in Neustadt-Neuschönefeld ein.

Bewachsene Wände sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern punkten auch mit vielen positiven Funktionen für Haus und Stadt. Welche das sind, erfahren die TeilnehmerInnen auf der kostenfreien Veranstaltung.

Los geht’s um 17 Uhr im Querbeet.

Siehe auch: Kletterfix-Leipzig.de

Soli-Sonntag für Social Center Disgraça (Lissabon)

Das Disgraça ist ein Social Center in Lissabon, welches sich im letzten Herbst gründete. Mit Liebe und Hingabe entstand eine Location mit Konzertraum und Vokü, politischen Workshops und vielem mehr in Planung. Kollektiv organisiert ist das Disgraça offen für alle – JedeR kann und soll teilhaben, sich einbringen. Und genau das ist es, was das Disgraca so einmalig dort macht. Die hohen Mietpreise erbringen sie allein durch Vokü und Konzerte. Dies ist gerade im Sommer sehr schwierig, da Lissabon durch die Hitze wie ausgestorben ist…
Mehr zum Projekt hier:
https://www.indiegogo.com/projects/disgraca-lisbon-diy-center#/
und hier:
https://www.facebook.com/events/284102515279620/

Deswegen die Idee hier im schönen Leipzig einen Soli-Sonntag zu organisieren. Veganer Kuchen, später KüfA (VoKü) und feine akkustische Untermalungen erwarteten Euch ab 16 Uhr im Querbeet. Später kann man sich dann noch am Feuerplatz gemütlich zusammen rotten und man munkelt es soll auch ein Schnapsroulett dort rumstehen!

Alle Einnahmen gehen an das Disgraça. Denn wer seine Miete nicht zahlt…

Also kommt rum zum solidarischen Chillen im Garten und genießt feines Essen bei schöner Musik!!!

Hier die hard facts:
Was: Akkustikkonzert mit Charles Frail (NL) + guest
Wo: Querbeet Leipzig (Neustädter Straße 20)
Wie: mit lekka KüfA (Vokü)
Wann: 14.8. ab 16 Uhr

See ya!

Soli-Sonntag für Social Center Disgraça (Lissabon) am 14. August

Das Disgraça ist ein Social Center in Lissabon, welches sich im letzten Herbst gründete. Mit Liebe und Hingabe entstand eine Location mit Konzertraum und Vokü, politischen Workshops und vielem mehr in Planung. Kollektiv organisiert ist das Disgraça offen für alle – JedeR kann und soll teilhaben, sich einbringen. Und genau das ist es, was das Disgraca so einmalig dort macht. Die hohen Mietpreise erbringen sie allein durch Vokü und Konzerte. Dies ist gerade im Sommer sehr schwierig, da Lissabon durch die Hitze wie ausgestorben ist…
Mehr zum Projekt hier:
https://www.indiegogo.com/projects/disgraca-lisbon-diy-center#/
und hier:
https://www.facebook.com/events/284102515279620/

Deswegen die Idee hier im schönen Leipzig einen Soli-Sonntag zu organisieren. Veganer Kuchen, später KüfA (VoKü) und feine akkustische Untermalungen erwarteten Euch ab 16 Uhr im Querbeet. Später kann man sich dann noch am Feuerplatz gemütlich zusammen rotten und man munkelt es soll auch ein Schnapsroulett dort rumstehen!

Alle Einnahmen gehen an das Disgraça. Denn wer seine Miete nicht zahlt…

Also kommt rum zum solidarischen Chillen im Garten und genießt feines Essen bei schöner Musik!!!

Hier die hard facts:
Was: Akkustikkonzert mit Charles Frail (NL) + guest
Wo: Querbeet Leipzig (Neustädter Straße 20)
Wie: mit lekka KüfA (Vokü)
Wann: 14.8. ab 16 Uhr

See ya!

Kultur des Teilens und foodsharing im Querbeet

Anna Gumbert vom SAEK Leipzig hat ein Filmprojekt durchgeführt, um Menschen zu zeigen, die sich für eine Kultur des Teilens engagieren. Mit dabei ist Anna-Maria Engel vom Querbeet. Sie engagiert sich in der Organisation foodsharing in Leipzig. Vor dem Querbeet findet ihr auch einen Fairteiler, in dem ihr Lebensmittel teilen könnt.

Alles mies – oder doch nicht?!

SONY DSCDie Eisenbahnstraße: Verödetes, gefährliches Pflaster oder faszinierende Magistrale im Aufwind? Im Rahmen des OSTLichter-/ Freiraumfestivals wird es im Offenen Garten Querbeet eine spannende Ausstellung geben. Sie beinhaltet die Präsentation der Ergebnisse einer Anwohnerbefragung zum Image der Eisenbahnstraße und einer detaillierten Bestandsaufnahme (Kartierung) der die Ortsteile Neustadt-Neuschönefeld, Volkmarsdorf und Sellerhausen-Stünz verbindenden Achse. Begleitet wird diese Präsentation durch eine Fotoausstellung. Christin Hildebrand und Christel Eißner haben den Versuch unternommen, Lebensgefühl und Flair einer unverwechselbaren Magistrale einzufangen. Wir laden Sie/Euch herzlich ein, sich mit dem Material auseinanderzusetzen und es mit uns zu diskutieren.

Die Ausstellung im Offenen Garten Querbeet kann zu folgenden Zeiten besucht werden: Samstag, 12.09. 14-17 Uhr, Dienstag, 15.09. 16-18 Uhr, Donnerstag, 17.09. 16-18 Uhr Samstag, 19.09. 14-19 Uhr.

Internationales Kräuterfestival

Europäisches Kräuterfest mit Workshops zur unterschiedlichen Verwendung von Kräutern, Kulinarischem aus Kräutern zum Probieren sowie Kräutergeschichten, vorgetragen von Peggy Burian. Zum Abend wird es musikalisch. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Mehr Infos hier.

Internationales Kräuterfestival: 28. Juni

Plant Flyer Kräuterfestival_Seite_1
Die europäische Lernpartnerschaft PLANT lädt ein zum Kräuterfestival im Gemeinschaftsgarten Querbeet. In kostenfreien Workshops zeigen Kräuterfachleute aus Griechenland, Irland, Polen, Estland und Deutschland was man aus Wild- und Kulturkräutern Spannendes machen kann. Von Holunderessig bis Brennnesselhaartonic gibt es allerlei Kräutriges zu entdecken, dazu Geschichten und Lieder sowie kulinarische Leckerbissen. Zum Ausklang lässt das Bluesorchester das Tanzbein zucken.

Zeit: 14-18 Uhr, danach Musik
Ablaufplan (Flyer)

Und zum Nachtrag ein paar Fotos…:

Die Nachbarschaft zu Gast im Querbeet

Am 8. Juni erhielten wir Besuch aus dem benachbarten Kiez – die Seniorinnen und Senioren der Kontaktstelle in der Konradstraße besuchten das Querbeet. In einer gemütlichen Kaffeerunde tauschten wir uns über Vergangenes, aber auch über die vielen neuen Entwicklungen im Leipziger Osten aus, die mit Spannung und Neugierde zur Kenntnis genommen werden. Während einer kleinen Führung durch den Garten zeigten sich unsere BesucherInnen besonders dahingehend überrascht, dass die dichten Häuserzeilen dieses grüne „Juwel“ beherbergen. Mit der Verabredung zu einem weiteren Treffen im Garten im Rahmen einer Lesung verabschiedeten wir uns voneinander – als gute Nachbarn, die sich neu kennengelernt haben.

Unser besonderer Dank gilt Frau Helga Rahn, die unser Treffen organisiert und uns mit einem Gedichtband beschenkt hat.