Herbstfest vom Bienenland

Externe Veranstaltung – herzlich willkommmen!

Willkommen im Bienenland – hier geht’s zum schicken Flyer!

Mitten in Leipzig entstand im Jahr 2015 ein neuer Staat – das Bienenland. Aktuell residiert das Bienenland im 2. Stock des HAL Atelierhaus in der Projektwohnung Hildes Enkel: Es besitzt ein Postwesen, eine Fußballnationalmannschaft und es gibt regelmäßige Versammlungen, um die entstehenden Strukturen zu pflegen. Und wer einwandern will, der kann sich einfach einen Pass basteln.

Einwohner:  Die BürgerInnen des Bienenlands sind aus vielen verschiedenen Ländern eingewandert, z.B. dem Iran, Sudan, Marokko, Serbien, Albanien, Deutschland oder Syrien.

Gründungsdatum: 22.02.15

Nationalhymne: Coco Jambo (Mr. President)

Nationalfeiertag: Geburtstag

Nationalgericht: Honigwaffeln

Amtssprache: Die Landessprache heißt „biendarabisch“. Zur Stunde gibt es hier zwei allgemein anerkannte Begriffe: „Guten Bienentit!“ und „Bienenbirthday“.

Regierungssystem: basisdemokratische Versammlung, Wahlen in unregelmäßigen Abständen

Staatsoberhaupt: Chefs werden in den Bienenlandversammlungen von den BienenbürgerInnen bestimmt: aktuell kein amtierendes Staatsoberhaupt (2016)

Chef Jungen, Chef Mädchen (November 2015), Chefs für Spiele, Tanz, Malen, Dekoration, Sprachen, TV und Chillen (Juli 2015)

Währung: zur Zeit: keine. In der jüngeren Geschichte des Bienenlands gab es bereits eine Inflation und eine zeitlang wurden Geldscheine nach der Person benannt, die sie besaß.

Das Bienenland als gelebte Utopie

Das Bienenland ist ein offenes Angebot für Kinder aus der Gemeinschaftsunetrkunft Torgauer Straße und dem Stadtteil rund um die Eisenbahnstraße. Immer Dienstagnachmittags treffen sich die BienenbürgerInnen, um gemeinsam zu spielen, zu gestalten und die Stadt zu erkunden. In den Sommermonate vornehmlich draußen auf verschiedenen Spielplätzen und Freiräumen im Leipziger Osten. Bei schlechtem Wetter und im Winter die den Projekträumen in der Hildegardstraße 49 (Projektwohnung: Hildes Enkel). Gerne unternehmen die BienenbürgerInnen auch Ausflüge in verschiedene kulturelle Einrichtungen der Stadt – so waren wir u.a. schon bei der Kindersprechstunde des Oberbürgermeisters, im Museum der Bildenden Künste, in der Kinder- und JugendKulturWerkstatt Jojo und im Kleingarten Immergrün.

Das Bienenland als Ort für freiwilliges Engagement, Vernetzung & Austausch

Die Dienstags-Treffen werden von einer Gruppe engagierter Freiwilliger gestaltet und betreut. Einmal im Monat gibt es zudem ein Plenum für alle Freiwilligen, um aktuelle Entwicklungen, Erfahrungen und Probleme zu besprechen. Das Angebot umfasst nach Absprache die Abholung der Kinder in der Torgauer Straße, die gemeinsame Gestaltung des Nachmittags und das Zurückbringen der Kinder. Wichtig sind eine grundsätzliche Offenheit im Umgang mit Menschen und neuen Situationen und Geduld und Kreativität bei Übersetzungsprozessen. Du hast Lust, Teil des Bienenlands zu werden? Dann freuen wir uns über ein Nachricht an bienenland@eexistence.de

Neben der Kinder- und Freiwilligengruppe sieht sich das Bienenland auch als Initiator für weitere, zusätzliche kulturpädagogische Projekte im Stadtteil und der Arbeit mit Geflüchteten. Aktuell führt das Bienenland in Kooperation mit Theater Vision e.V. das Projekt Stadtteilgesichter durch.

Polyloid-Filmfest

Diesen Samstag: Dark Eden
Jasmin Herold, Michael Beamish / Deutschland 2017 / 90min / OmU
In Fort McMurray befindet sich eines der letzten Ölvorkommen der Welt. Menschen aus der ganzen Welt kommen hierher, um auf Kosten der Umwelt und Gesundheit aller astronomisch hohe Geldsummen zu verdienen. Doch als einer der Filmemacher selbst erkrankt, vermischen sich Realität und Film und die Crew muss sich sich ihrem eigenen Alptraum stellen.

Wir freuen uns, Ausstrahlungsort für diesen ungesehenen Film sein zu dürfen und erwarten mit Ungeduld die Anwesenheit der Regisseurin!

Polyloid-Filmfest

Diesen Freitag: Das Salz der Erde

Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgad / Frankreich, Brasilien 2013 / 106min / OmeU

Dokumentarisches Denkmal für den bedeutendsten sozial-dokumentarischen Fotografen der Welt: dem Brasilianer Sebastião Salgado, der fast jeden Winkel der Erde bereiste und einige der schlimmsten Katastrophen für die Menschen des 20. Jahrhunderts eindrücklich dokumentierte. Bis er sich – verzweifelt über den Zustand der Welt – mit „Genesis“ unberührten, paradiesischen Orten der Erde zuwendet.

Polyloid-Filmfest dieses Wochenende

Das Polyloid Filmfest, veranstaltet vom Pögehaus, steht für Filme aus vielen Kulturen, die Menschen im Leipziger Osten und ihre Geschichten. Das Programm umfasst 2 Sparten : Das Polywild als außergewöhnliches Leinwanderlebnis, bei dem die meist noch jungen Filmschaffenden einen spannenden Blick auf die Bandbreite kultureller Gegenwart geben. Das Wunschloid zeigt eingereichte Wunschfilme, die interkulturelles Filmvergnügen versprechen, persönliche Geschichten enthalten und neue Welten öffnen (Infos zu Workshops u.a. auf der Polyloid-Seite). Zwei Filme erhellen dieses Wochenende unseren Garten:

Diesen Freitag, 7. September um 20.30 Uhr
Das Salz der Erde
Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgad / Frankreich, Brasilien 2013 / 106min / OmeU

Dokumentarisches Denkmal für den bedeutendsten sozial-dokumentarischen Fotografen der Welt: dem Brasilianer Sebastião Salgado, der fast jeden Winkel der Erde bereiste und einige der schlimmsten Katastrophen für die Menschen des 20. Jahrhunderts eindrücklich dokumentierte. Bis er sich – verzweifelt über den Zustand der Welt – mit „Genesis“ unberührten, paradiesischen Orten der Erde zuwendet.

Diesen Samstag, 8. September um 20.30 Uhr
Dark Eden

Jasmin Herold, Michael Beamish / Deutschland 2017 / 90min / OmU
In Fort McMurray befindet sich eines der letzten Ölvorkommen der Welt. Menschen aus der ganzen Welt kommen hierher, um auf Kosten der Umwelt und Gesundheit aller astronomisch hohe Geldsummen zu verdienen. Doch als einer der Filmemacher selbst erkrankt, vermischen sich Realität und Film und die Crew muss sich sich ihrem eigenen Alptraum stellen.

Wir freuen uns, Ausstrahlungsort für diesen ungesehenen Film sein zu dürfen und erwarten mit Ungeduld die Anwesenheit der Regisseurin!

Figurenbau für die „Grüne Parade“

Lernt mit uns fliegen!
KünstlerInnen vom Helden wider Willen e.V. bauen mit Euch Figuren, Masken und Objekte zum Thema „Vom Träumen und Fliegen“. Am 8. September werden wir sie im Rahmen der 4. Grünen Parade mit Euch bunt und laut durch die Straßen des Viertels tragen durch den Leipziger Osten. Seid dabei!

Offenes Angebot für Kinder von 5 – 12 Jahren
(Bei sehr schlechtem Wetter finden die Workshops im HAL Atelier-Haus in der Hildergardstraße 49/51 statt.)

Informationen: parade@eexistence.de

Zufällig Osten

Wir öffnen für eine Bilderausstellung ab 15 Uhr unsere Gartentür. Hier können Sie und Ihr Euch ausruhen, austauschen und unseren Garten kennenlernen… bei Kaffee & Kuchen.

Querbeet im März: Es tut sich etwas in und auf der Erde…

Wir wünschen Euch einen guten März und viel Vorfreude auf die baldige Saison!

In diesem Monat wächst die Vorzucht – Auberginen, Chillies, Andenbeere und Paprika schwitzen auf den Fensterbänken einiger unserer Mitglieder. Denn wir haben in diesem Jahr Spannendes damit vor!

Den Februar haben wir genutzt, um zusammenzusitzen, an unseren Bleistifen zu nagen und unser Jahresprogramm zusammenzustellen. Das Ergebnis sei Euch und Ihnen hier vorgestellt (Details folgen und sind in Kürze auf unserer Webseite abrufbar). Darunter finden sich auch neue Workshops zum genussvollen Lernen, Bewegen und Hände-dreckig-Machen. Wer an deren Vorbereitungen mitwirken möchte, melde sich gern!

Geteiltes Abendbrot, monatl. (Di.) ab März 2018
Yoga im Garten, wöchentl. ab April/Mai
Mitmachaktion Kräuterspirale anlegen
– Bewegliche Großfiguren bauen für die „Grüne Parade“, Kinderangebot in Kooperation mit Helden wider Willen e.V.
Pflanzfest, 5. Mai (Sa.)
Mitmachaktion Trockentoilette bauen
– Der Angst auf der Spur, Theaterworkshop für Ferien-Kinder/Jgdl., mit abschließedem „Angst-Fest“ für Groß und Klein
Mitmachaktion Zaun anmalen
Kleidertausch, 16. Juni (Sa.)
Flimmergarten 2018, Filmfest zur Nachhaltigkeit, Ende Juni
Workshop Fermentation
Herbstfest, 22. September (Sa.)

Möge das Programm erfreuen und Lust machen auf 2018 im Querbeet!

Nachbarschaftsfest am 15. Oktober

Liebe Menschen,

wir, eine Nachbarschaftsinitiative, haben Lust, gemeinsam mit euch den Herbst zu begrüßen. Dazu laden wir euch in das kleine aber feine Querbeet in der Neustädter Straße ein – lasst uns gemeinsam einen gemütlichen Sonntag verbringen. Es wird einen kleinen Flohmarkt, sowie Kaffee & Kuchen geben – ihr könnt Suppe schlürfen und wohliger Musik lauschen. Versuchen wir, wie Frederick die kleine Maus, die letzten Sonnenstrahlen und warmen Farben des Herbstes in uns aufzunehmen. Also kommt einfach vorbei und schaut was der Tag so mit sich bringt.

Los gehts ab 12 Uhr!

(Veranstaltung bei Facebook)

Kletterfix: Fassadenbegrünung am 6. September 2016

Das Allround-Talent Fassadenbegrünung entdecken: Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. lädt am Dienstag gemeinsam mit dem Querbeet, dem 6. September 2016 zu einem Infoabend und Spaziergang zu begrünten Fassaden in Neustadt-Neuschönefeld ein.

Bewachsene Wände sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern punkten auch mit vielen positiven Funktionen für Haus und Stadt. Welche das sind, erfahren die TeilnehmerInnen auf der kostenfreien Veranstaltung.

Los geht’s um 17 Uhr im Querbeet.

Siehe auch: Kletterfix-Leipzig.de

Soli-Sonntag für Social Center Disgraça (Lissabon)

Das Disgraça ist ein Social Center in Lissabon, welches sich im letzten Herbst gründete. Mit Liebe und Hingabe entstand eine Location mit Konzertraum und Vokü, politischen Workshops und vielem mehr in Planung. Kollektiv organisiert ist das Disgraça offen für alle – JedeR kann und soll teilhaben, sich einbringen. Und genau das ist es, was das Disgraca so einmalig dort macht. Die hohen Mietpreise erbringen sie allein durch Vokü und Konzerte. Dies ist gerade im Sommer sehr schwierig, da Lissabon durch die Hitze wie ausgestorben ist…
Mehr zum Projekt hier:
https://www.indiegogo.com/projects/disgraca-lisbon-diy-center#/
und hier:
https://www.facebook.com/events/284102515279620/

Deswegen die Idee hier im schönen Leipzig einen Soli-Sonntag zu organisieren. Veganer Kuchen, später KüfA (VoKü) und feine akkustische Untermalungen erwarteten Euch ab 16 Uhr im Querbeet. Später kann man sich dann noch am Feuerplatz gemütlich zusammen rotten und man munkelt es soll auch ein Schnapsroulett dort rumstehen!

Alle Einnahmen gehen an das Disgraça. Denn wer seine Miete nicht zahlt…

Also kommt rum zum solidarischen Chillen im Garten und genießt feines Essen bei schöner Musik!!!

Hier die hard facts:
Was: Akkustikkonzert mit Charles Frail (NL) + guest
Wo: Querbeet Leipzig (Neustädter Straße 20)
Wie: mit lekka KüfA (Vokü)
Wann: 14.8. ab 16 Uhr

See ya!